Dienstag, 18. Oktober 2016

Moderatoren & Webradio Blacklisten!

Moderatoren-webradio-blaacklisten
Moderatoren und Webradio Blacklisten © 2016 by Karl - Heinz Schultze

Ja es gibt sie zuhauf und das vorwiegend auf Facebook als Gruppen, diese Moderatoren und Webradio Blacklisten, meisten schreiben die Gruppengründern nicht mal Moderatoren, sondern Modi usw. aber Modis gibt es so nicht, ein Modi bezeichnet einen Modus im Grammatischen sinne oder einen Modi im Sinne der Kirchentonarten [1] und Modale Tonleitern [1] aber die Leckerste Variante ist die Apfelsorte Modi [1], somit ist sind damit sicherlich keine Moderatoren gemeint.



Ich selbst bis seit mehr als 10 Jahren im Webradiobereich als Betreiber unterwegs, ich habe Webradios kommen und gehen, gesehen, aber seit Facebook werden gibt es immer mehr Gruppen, in denen Moderatoren und Webradios angeschwärzt werden gegründet ohne auf die rechtliche Situation zu achten. Vor 2010 gab es ein Webradioforum, das auch eine Blackliste für Moderatoren und Webradios beinhaltete, diese liste war vergleichbar zu den Facebook Gruppen, sehr klein. Warum? Das ist eindeutig zu erklären, zum einen gab es diverse Vorgaben damit man einen Moderator in die Blackliste eintragen lassen konnte, zum anderen wurden alle Angaben strengstens überprüft.

Wie aber wurden nun in dieser Blackliste verfahren?

 Ein Eintrag in der Blackliste für Moderatoren, des besagen Webradioforums ging nicht so ohne weiteres, als erstes war hier die Hürde eines Passus der in der Moderatoren Vereinbarung enthalten sein musste, ohne dieses Passus konnte man keinen Moderator melden. War dies jedoch der Fall, konnte man den Moderator melden.

Jetzt ging aber die, Prüfung los, der Betreiber der Blackliste für Webradio Moderatoren, hat nun eine Kopie der vom gemeldeten Moderator unterschriebenen Vereinbarung und 3 Textliche Ermahnungen angefordert, wenn die 3 Textlichen Ermahnungen vom webradio nicht übermittelt wurden, wurde die Meldung als Irrelevant eingestuft und gelöscht. Jedoch wenn diese übermittelt wurden, hat der Betreiber der Moderatoren Blackliste, den Moderator angeschrieben und eine Stellungsname gefordert.

Wenn diese eingegangen ist, wurde die Meldung und die Stellungsname von einem Team geprüft, wenn dieses Team der Meinung war, das der Moderator schwerwiegende Verfehlungen, begangen hatte, wurde er Vorgemerkt, das heisst, das man erst ab 3 Meldungen zur Blackliste für Moderatoren, eingetragen wurde, hatte man schon 2 Meldungen von zwei weiteren Webradios, wurde man in der Blackliste sichtbar, das passierte auch wenn man auf die Aufforderung zur Abgabe einer Stellungsname nicht reagierte.
Moderatoren die aber nur eine einzige Meldung für die Moderatoren Blackliste hatten und es innerhalb von 6 – 12 Monaten keine weitere hinzukommt, wurde aus der Vormerkliste wieder gelöscht.

Webradios konnten auch von Moderatoren gemeldet werden:

 Bei der Meldung von Webradios war es schon wesendlich schwieriger, diese auf die Blackliste eintragen zu lassen, eine der Gründe waren z.B. keine Meldung bei der GEMA und GVL, oder hat sich nachweislich als Sklaventreiber verstanden, dies kam aber kein einziges mal vor, die gemeldeten Webradios waren vorwiegend Piraten Sender ohne gültige Lizenzen.

An der Blackliste für Webradios gab es ein kleines Manko, diese war, wenn ein Webradio den Grund zur Eintragung, z.B. keine GEMA & GVL Lizenz, widerlegen konnte, wurde es aus der Liste ausgetragen, da es keine Grund hierfür mehr gab.

Moderatoren und Webradio Blacklisten in Facebook Gruppen:

 Ich habe nun aufgezeigt, wie es eigentlich sein sollte und finde es schade das dieses Webradioforum, mit der Moderatoren und Webradio Blackliste, nicht mehr Existiert, denn hier wurde mit klaren regeln gearbeitet, die sogar Rechtskonform waren, zudem konnten nur Freigeschaltete Webradiobetreiber die Blacklisten (Beide) einsehen, freigeschaltete Moderatoren konnten hingegen nur die Blackliste der Webradios einsehen. Auf Facebook ist das ganze ein Kindergarten Hoch 3, hier kann jeder ein Webradio melden und Webradios können Moderatoren melden, nachweise das die das dürfen … KEINE.

Rechtlich gesehen sind diese Facebook Gruppen nicht mehr in der Grauzone, sondern befinden sich eindeutig im Strafraum (Rote Karte) und auch sehr viele sagen das man mit der Meldung immer nur Werbung für ein Webradio (als meldender Moderator) oder für einen Moderator (als meldender Webradiobetreiber) macht. Diesen kann ich nur zustimmen, aber nicht nur weil die Melder Werbung machen, sondern weil die Meldungen keine Rechtsgrundlage haben.

Es fehlt nur noch, das eines der gemeldeten Webradios oder einer der gemeldeten Moderatoren in diesen Gruppen, eine strafbewehrte Anzeige wegen Verleumdung/übler Nachrede oder Verstoß gegen das Bundes Datenschutz Gesetz, einreicht, denn wie gesagt, es fehlt jedem Webradio an einer Rechtsgrundlage, dies zumindest bei den von mir geprüften Webradios, aber auch der meldenden Moderatoren fehlt es an einer entsprechenden Rechtsgrundlage.

Wie nun also Verfahren?

Als Moderator keine Meldungen in den Facebook Gruppen tätigen, ist ein Webradio nicht gemeldet sind GEMA und GVL dafür zuständig. Wegen eines schlechten Klimas im Webradio Team usw. nützt eine Meldung oder Aufnahme in eine Blackliste, rein gar nicht, Moderatoren die so etwas feststellen, sollten die Notbremse ziehen und das Team verlassen, wenn ihnen das nicht passt.

Als Webradio empfehle ich ein Netzwerk zu gründen in dem Webradios zusammenarbeiten, das ist kartellrechtlich erlaubt solange, die Konkurrenzfähigkeit jeden einzelnen Webradios nicht beeinträchtig. In diesem Netzwerk führt man eine nicht öffentliche Blackliste und legt sich eine Moderatoren Vereinbarung an, in der der besagte Passus enthalten ist, die durch einen Rechtsbeistand geprüft wurde. Dazu setzt man ein Gremium aus den im Netzwerk befindlichen Webradio Betreibern ein, die prüfen ob die Meldung rechtens ist oder nicht. Das heisst die anderen Webradiobetreiber fungieren sinnbildlich als prüfender Betriebsrat, und nur wenn diese zustimmt, wird eine Eintragung in die Blackliste vollzogen.

Fazit:

Ein Webradio existiert durch seine Moderatoren und die Hörer die die einzelnen Moderatoren Mitbringen, aber nicht durch die Webradio Betreiber. Wie ich eingangs schon erwähnte habe ich Webradio kommen und gehen gesehen, die Gründe waren meistens, entweder sind alle Moderatoren aus dem Team gegangen und haben ein neues Webradio gegründet oder man hat sich Umbenannt weil die GEMA oder GVL einem auf die Schliche gekommen ist.

Die wenigsten Webradios haben einfach nur zugemacht, weil der Betreiber kein Interesse mehr daran hatte.

Das Internet ist kein Rechtsfreier Raum und die Meldungen in den Moderatoren und Webradio Blacklisten Gruppen auf Facebook, bewegt sich ausserhalb der Gesetze.


[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Modi
© 2016 by Karl – Heinz Schultze